About

Über Yoga in Jeans

Auf Yoga in Jeans möchte ich einen Ort für modebegeisterte Fernwehseelen und Yoginis kreieren, die sich für Nachhaltigkeit und persönliche Weiterentwicklung interessieren – für Menschen wie dich. Denn auch wenn Yoga vorrangig immer mit Asanas verbunden wird, findet Yoga nicht nur auf der Yogamatte statt. Auch abseits der Matte können wir Yoga leben – und die positiven Auswirkungen wie mehr Leichtigkeit, innere Balance und Zufriedenheit in allen Bereichen unserer Lebens spüren: Im Beruf, im Miteinander mit unseren Mitmenschen, in unserem Konsumverhalten und unserer Lebensweise.

Ich lade dich auf Yoga in Jeans zu einer spannenden Reise ein, auf der wir…

..immer wieder den Kompass ausrichten

…uns im Dschungel der Möglichkeiten zurechtfinden werden…

…auf Gipfeln stehen und Täler durchschreiten

…und manchmal eine neue Route festlegen wollen.

Dafür findest du auf deiner Reise viele leuchtende Souvenirs, die das Leben lebenswert machen:

Wertvolle Erfahrungen, die dir mehr Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten schenken

Wunderschöne, farbenfrohe Erinnerungen, die dich mit Leichtigkeit und Zufriedenheit erfüllen

Aufregende Abenteuer, die in dir Mut und innere Stärke wecken.

Hast du Lust, dich auch auf die Reise zu begeben? Dann schau dich gerne auf dem Blog um, nimm mit, was du für deine Reise brauchst, und let´s go!

Über mich

Jeden Tag, jede Minute können wir in Yoga in unser Leben integrieren. Dafür braucht es keine aufwendige, stundenlange Yogapraxis. Yoga ist für uns alle jederzeit praktizierbar – und das geht ganz wunderbar auch in Jeans, T-Shirt und Blazer, mit einem Kaffee in der Hand (ich liebe Hafermilch-Cappuccinos!).

Während meines Studiums und späteren Arbeitslebens war Durchpowern für mich wichtiger als Atmen und Ruhe finden. Früher lag mein Fokus daher auf Krafttraining, Cross-Fit & Co. Yoga kam in mein Leben, als ich merkte, dass ich irgendwas brauche, um besser zur Ruhe zu kommen körperlich, aber vor allem geistig. Lange wusste ich nämlich nicht so recht, wie ich das wilde Gedankenkarussell in meinem Kopf stoppen und die innere Unruhe in meinem Körper auflösen kann.

Meine Interesse für Yoga vertiefte sich zunehmend und in mir wuchs der Gedanke, eine Yogalehrerausbildung zu machen – nicht um zu unterrichten, sondern um meine eigene Praxis zu vertiefen und mich weiterzuentwickeln. Ich wälze solche Gedanken durchaus mal längere Zeit hin und her (ha, wer hätte es gedacht!): Zeit, Kosten, Aufwand, lohnt sich das überhaupt, wenn ich ja gar nicht unterrichten will…das ganze Bliblablub und Gedankenchaos vom Feinsten! Anfang 2021 beschloss ich: Dieses Jahr werde ich es wagen, denn die beste Zeit für neue Ideen und Projekte ist immer JETZT. Und es war eine gute Entscheidung.

Yoga durchdringt, wenn wir es wirklich verstanden haben, unser ganzes Leben. Und hilft uns, aus Gedankenkarussells schneller auszusteigen. Kleiner Disclaimer an dieser Stelle: Es geht nicht von heute auf morgen. Wir sind nicht aus Knopfdruck ausgeglichener, zufriedener und mutiger. Aber das ist auch gar nicht schlimm!

Es ist eine Reise, auf der wir uns selbst immer mehr entdecken. Manchmal müssen wir uns im Dschungel der Möglichkeiten zurechtfinden, uns durchschlagen, den Kompass prüfen oder auch mal die Route neu festlegen. Aber es ist eine spannende Reise, denn wir erleben und sehen auf dem Weg soviel: Wertvolle Erfahrungen, die uns mehr Vertrauen in uns selbst schenken. Krasse Abenteuer, die den Mut in uns wecken. Und wunderschöne Erinnerungen, die unser Herz mit Leichtigkeit und Zufriedenheit erfüllen. Wir haben uns nicht umsonst hier getroffen, auf diesem Weg. Daher lade ich dich ganz herzlich ein, mit zu reisen, zu entdecken und zu wachsen!

Melde dich für den Yoginiletter an, wenn monatlich Lust auf Inspirationen und Tipps rund um Yoga, Mindset und Wellbeing hast!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner