2021_Kulturblazer_Modeblog_Kulturkolumne_Neues Jahr
Kulturkolumne

Kulturkolumne #13

Hallihallo, ihr Lieben! Willkommen zu einer neuen Kulturkolumne! Während ich diese Zeilen schreibe, werfe ich stets mal wieder einen Blick nach draußen, wo über Nacht der große Megawintereinbruch mit ca. 40 cm Neuschnee gekommen ist. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal so viel Schnee hier hatten. Anders als an dem Sonntag vor ein paar Wochen, wird es heute wohl kein malerischer Wintertag mit blauem Himmel, sondern ein Game-of-Thrones-an-der-schwarzen-Mauer-Wintertag: Bedeckter Himmel, eisiger Wind, Schneeverwehungen. Es sind -4°, aber dank des Windes gefühlt -13°.

Also liege ich eingekuschelt auf dem Sofa unter eine Decke und schaue auf meine frischen Tulpen, die Boten des Frühlings, haha. Parallel dazu warte ich verzweifelt auf Antwort zu einer gestellten Vinted-Anfrage und bin auch wegen der frisch gestrichenen Küche noch ein wenig hochgepeitscht – soviel Aufregung bin ich in Lockdown-Zeiten nicht mehr gewohnt, hihi. Aber zurück zur Kolumne, in der euch ein bunter Mix von Gedanken und Ideen aus den letzten Wochen erwartet. Los geht´s! Ach, eine Sache noch: Ich habe das Beitragsbild für die Kulturkolumne angepasst. Ich mag das alte Bild auch noch, aber dieses gefällt mir auch ziemlich gut. Wie es gefällt euch das? So, jetzt geht es aber wirklich los!

Gedankenkultur

Vor zwei Wochen habe ich einen Beitrag über meine Haut veröffentlicht, an dem ich lange herumgeschrieben habe. Eigentlich wollte ich erst nur meine Hautpflegeroutine beschreiben, aber schnell merkte ich, dass ich eigentlich mehr teilen wollte. Ich wollte beschreiben, was an Gedanken und Erfahrungen „dahinter“ stecken. Weil genau das die Dinge waren (und sind), die mich wirklich beschäftigen. So wurde der Artikel etwas länger…und ich habe mich total über euer positives Feedback dazu gefreut! Es tut gut zu hören, dass einige von euch ähnliche Erfahrungen gemacht haben mit diesen Dingen und wir hier – unter uns sozusagen – einen so vertrauensvollen Umgang haben, obwohl es immer noch das große, weite Internet ist 🙂 Dafür wollte ich mich nochmal bei euch bedanken!

Blogkultur

Tatsächlich ist es etwas skurril, aber ich habe wirklich den zweiten Bloggeburtstag verschwitzt! Im Dezember 2020 ist der Kulturblazer zwei Jahre alt geworden – upsi! Tatsächlich habe ich ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen und ich hoffe, er nimmt es mir nicht allzu krumm. Shame on me! Aber der Blog weiß ja, wie viel im Dezember los war, sowohl beruflich als auch privat. Dafür, das habe ich mir jetzt vorgenommen und verspreche ich hiermit öffentlich, widme ich ihm demnächst einen eigenen, nachträglichen Beitrag. Nicht mit weniger Herz und Liebe, denn der Kulturblazer bedeutet mir wirklich viel, auch wenn ich ihn nicht wöchentlich mit zwei Beiträgen füttere.

Allein das kreative Schreiben macht schon Spaß, aber mein Geschreibsel mit anderen Menschen, mit euch, teilen zu können, die der Gedankensalat interessiert und sie ihn gerne lesen – das hebt das ganze nochmal auf ein neues Level. Es liegt also nicht zuletzt an euch, dass ich das seit zwei Jahren so gerne mache. So, jetzt höre ich aber auf – das ist ja schon das zweite Lob an euch in einem Beitrag! Nicht, dass ich euch zu sehr herumschleime, hihi.

Fitnesskultur

Ich vermisse das Fitnessstudio (sogar die Leute, die mich da sonst nerven!!) schon sehr. Da ich, Wunder oh Wunder!, momentan viel zu zuhause bin, habe ich mein Laufpensum unbewusst nach oben geschraubt. Das ist mein Ausgleich, denn ich bin a) draußen, b) bewege mich und das c) ganz ohne Menschen und allein. Herrlich!

Allein im Januar bin ich schon doppelt so viele Kilometer gelaufen, wie im letzten Jahr monatlich im Schnitt. Daneben mache ich noch Home Workouts und Yoga (was ich nicht direkt unter Sport einordnen würde), wobei mir die Motivation für die Home Workouts eeeeecht extrem schwer fällt….da schaffe ich es eher, meine Laufschuhe zu schnüren und mit meinem liebsten Jogging-Podcast „Fest & Flauschig“ nach draußen zu gehen.

Wenn alle Stricke reißen, bliebe noch das Rudergerät, das wir uns neben anderem Equipment kostenlos (!) von unserem Fitnessstudio ausleihen durften. Ich habe schon immer fantasiert, wie cool ein Home Gym wäre und wie oft ich trainieren würde, weil es ja sooo praktisch ist. Nun stelle ich fest: Nee, wäre doch nix für mich. Mir fehlen einfach der Fitnessstudio-Vibe, die Atmosphäre, die Energie und auch die Leute. Und natürlich die Auswahl an Geräten, Hanteln, etc. Und noch etwas, was ich festgestellt habe: Ich würde nie und nimmer ein Ausdauergerät wie Ergometer, Rudergerät o. ä. für zu Hause kaufen, denn ich würde es nach einigen Wochen vermutlich kaum mehr nutzen. Auf Dauer würde es eher ein sehr teurer Staubfänger werden. Aber um diese Idee zu testen, war es praktisch. Und ich habe mir schon einige Aufmerksamkeiten für die Inhaberin als Dankeschön überlegt, wenn irgendwann das große Re-Opening ist 🙂

Interiorkultur

Nachdem wir gestern die Küche und den angrenzenden Flur gestrichen haben, muss ich sagen: Ich bin eeeecht richtig begeistert von der Farbe! Ich habe es bereits auf Instagram in den Stories gezeigt: Wir haben die Wände in einem Salbei/-Eukalyptuston gestrichen und er sieht sooo stark aus! Vorher waren beide Räume in einem dunklen Beige gestrichen und ich hatte es nach einigen Jahren echt satt. Zudem waren die Wände schon ziemlich fleckig, weil irgendjemandem hier (?!?!?!) eine Glasflasche mit Burgersauce auf den Boden gefallen ist. Unsere Küche ist nicht sehr groß, daher bedurfte es keines großen Spritzradius, um die Wände mit Burgersauce zu taufen. Wohoo! Und auch, wenn man der Meinung ist, die Flecken schnell genug von der Tapete zu wischen – das Fett ist schneller und man hat lange Freude daran. Daher wurde es jetzt höchste Zeit. Und nachdem wir die Sachen dafür schon im November gekauft hatten, war ja jetzt ein guter Zeitpunkt für ein Make-Over! Nun bin ich total neu verliebt in die Küche und plane gerade die Wandekoration. Es soll eine Fotowand werden mit eigenen Fotografien von unseren Reisen. Wenn ich mich endlich mal für Fotos entscheiden konnte (kann ich nämlich gerade gar nicht, Hilfe!) und alles fertig ist, zeige ich sie euch natürlich!

Textkultur

Wie ich euch in der letzten Kulturkolumne erzählt habe, schreibe ich an einem Buch. Ich hatte euch eine Leseprobe angeboten, wenn ihr daran Interesse hättet. Und das habt ihr, was mich wirklich, wirklich total freut. Vermutlich wisst ihr nicht, WIE sehr mich das freut (ok, DAS war der letzte kleine Schleimanfall). Und was soll ich euch sagen – die Leseprobe ist fertig. Eigentlich, und das ist das Ding, ist sie das schon seit zwei Wochen. Aber ich habe mich bisher nicht überwinden können, sie online zu stellen.

Stattdessen kann ich mal wieder nicht loslassen (ein Phänomen, das ich noch aus dem Studium kenne) und schreibe ständig hier und da daran rum, lese es erneut durch, prokrastiniere dadurch die Veröffentlichung ohne Ende. Wie machen AutorInnen das nur??? Jedenfalls habe ich mir vorgenommen, dass der nächste Beitrag die Leseprobe wird (habe ich das jetzt echt geschrieben?). Ich freue mich über jedes konstruktive Feedback dazu. Es ist mein erstes Buchprojekt und ich bin gespannt auf einen Austausch. Da ich weiß, dass hier auch einige erfahrene Autorinnen mitlesen und gerne kommentieren (you know who you are, ladies!) setze ich auf euer geschultes Wortauge 🙂

So, das ist der aktuelle Stand: Der Kaffee ist nahezu aufgetrunken, die Vinted-Anfrage immer noch unbeantwortet (!!) und die Frage, wie viele Schichten ich heute anziehe, um den GoT-Wintertag mal hautnah zu erleben, ebenfalls ungeklärt.

Blogfeed
Bloglovin

14 Comments

  • Nicole Kirchdorfer

    Hi Vanessa,
    es ist so lustig, weil den Artikel hätte ich genauso gut schreiben können, mal abgesehen von der Haut…meine ist zu unspektakulär.
    Alle Deine Erfahrungen kann ich 1:1 unterschreiben.
    Ich mache im Grunde mehr Sport und bin mehr denn je draußen. Renoviert und mit neuen Möbeln schaue ich, genau wie Du, in wildes Schneetreiben und blogge, bzw. kommentiere bei anderen Blogs.
    Und der meine, mein Blog, ist mir auch noch mehr ans Herz gewachsen, ohne zu wissen, wann der Geburtstag hat…Moment….ok. Es war der 19. Juni 2018….
    Egal. Halt durch! Alles wird gut. Hauptsache, es wird schnell Frühling. Denke dann kann man gleich leichter damit umgehen…

    Eine schöne Woche für Dich!
    Nicole

    • Kulturblazer

      Hi Nicole,
      unspektukaläre Haut zu haben ist ja auch durchaus als Vorteil zu sehen 🙂 Ohh, genau den Tag weißt du sogar. Ich glaube, das war bei mir irgendwann Mitte Dezember…Ich glaube, es liegt daran, dass ich vorher schon so eeewig daran gearbeitet habe im Hintergrund 😀
      Und bei Frühlingssehnsucht bin ich bei dir, es darf gerne bald soweit sein 🙂
      Liebste Grüße!

  • Wonderful Fifty

    Liebe Vanessa, gleich mal nachträglich alles Gute zu deinem Bloggeburtstag – ein Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht und das obwohl wir beide ja noch nicht so lange im Geschehen sind, wenn ich da mal von zehnjährigen Jubiläen lese. Aber nichtsdestotrotz liebe ich dieses Bloggen, das immer mal wieder totgesagt wird und da finde ich auch gleich eine Gemeinsamkeit mit dir – mir gelingt es zurzeit auch nicht, annähernd regelmäßig zu bloggen und ich bin immer wieder erstaunt, wie andere es neben Job, Familie und sonstigem schaffen, auch noch mehrere Male pro Wochen einen Beitrag zu veröffentlichen. Dazu muss ich gleich auch anmerken, dass ich bei dir immer gerne lese, egal in welchen Abständen – deine Art zu schreiben und deine Themen sprechen mich einfach sehr an. Ja und wenn ich schon so gerne bei lese, dann hast du mich trotzdem mit der Ankündigung deiner Leseprobe nochmals neugieriger gemacht und ich freue mich schon sehr, wenn wir in deine Geschichte schnuppern dürfen.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

    • Kulturblazer

      Liebste Gesa,
      lieben Dank dir für die Glückwünsche 🙂 Ja, im Vergleich zu vielen alten Hasen sind wir noch frisch dabei, aber ich meine auch irgendwo gelesen zu haben, dass es sich in den ersten beiden Jahren entscheidet, ob man weiter macht oder das Bloggen aufgibt. Mir macht es einfach soviel Spaß, mich hier kreativ und textlich auszutoben. Und das beinhaltet die Leseprobe ja auch und ich habe ja versprochen, dass es der nächste Beitrag wird, also werde ich das auch einhalten (auch wenn es mir soooo schwer fällt!!)
      Hab einen wunderbaren Sonntag!

  • Christine

    Das Fitnesstudio vermisse ich mittlerweile auch sehr! Ja klar macht man auch daheim einiges (gerade wenn man vorher sehr regelmäßig im Fitnessstudio war), aber es ist halt nicht das Gleiche.
    Ich mache auch viel Yoga und gerade da vermisse ich es ein wenig Fortschritte zu machen. Gerade das Herangeführt werden an neue und kompliziertere Haltungen fehlt halt dann doch bei YouTube. 😉

    • Kulturblazer

      Hi Christine,
      ohja! Auch so Korrekturen kann halt nur ein Mensch vornehmen, wenn sich so kleine Fehlhaltungen einschleichen….aber ich bleibe optimistisch, dass es hoffentlich nicht mehr sooo lange dauert, bis ein wenig mehr Normalität wieder einkehrt.
      Liebe Grüße!

  • S.Mirli

    Liebe Vanessa, ich liiiiebe deine Kulturkolumne und jaaaaaa, was lesen meine müden Äuglein da, die Leseprobe steht in den Startlöchern und ich freu mich soooo arg sehr darauf, ich bin ehrlich so neugierig, also hoffe ich schwerst, du lässt dir nicht allzu viel Ziet UND natürlich herzlichen Glückwunsch nachträglich zum zweiten Bloggeburtstag. Der Dezember hat ja sowieso schon so viele Feste auszuwarten, da finde ich es überhaupt nicht schlimm, dass wir deinen Geburtstag nachfeiern und auch darauf freue ich mich schon riesig (und das soll ebenfalls kein Geschleime sein). Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, allllles, alles Liebe ins Schneeparadies, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

    • Kulturblazer

      Liebe Mirli,
      danke, danke, hihi. Wie gesagt, ich hoffe, der Blog nimmts mir nicht krumm 🙂 Er hat es definitiv verdient, noch einen eigenen Beitrag zu bekommen, aber jetzt kann ich ggf. auch wirklich noch bis zum 2,5. Geburtstag warten, dann ist es irgendwie nochmal eine Besonderheit 😀
      Schneeparadies trifft es wirklich sehr gut, weil das hier echt ein Winterwonderland ist, wie ich es schon seit mind. 12 Jahren nicht erlebt habe. Bin total fasziniert, aber freue mich auch, wenn der Frühling jetzt so langsam kommt 🙂
      Liebe Grüße!!!

  • Krissi

    Eine schöne Kolumne mal wieder! Klasse, dass du das mit dem Joggen so durchziehst! Ich bin überhaupt kein Fan vom Joggen und mache daher lieber meine Homweorkouts. Wobei etwas Bewegung trotzdem sein muss. Deshalb gehe ich regelmäßig (sofern die Uni es zulässt) spazieren, höre dabei Musik und genieße einfach die Zeit alleine an der frischen Luft.

    Ich bin übrignes super gespannt auf deine Leseprobe 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    • Kulturblazer

      Hii Krissi,
      danke dir! Hautsache Bewegung, egal was und wie, das ist ja für jeden etwas anderes. Früher habe ich Sport jeglicher Art total verachtet, habe erst mit 18, 19 angefangen, regelmäßig Sport zu machen und bis Joggen dazu kam, sind auch nochmal 7 Jahren vergangen 😀
      Freut mich, dass du auf die Leseprobe gespannt bist, dann werde ich es wohl mal wagen *uhhh*.
      Liebe Grüße!

  • miras_world_com

    Ich gebe zu, ich vergesse den Geburtstag meines Bloges auch immer! Erst wenn ich sehe, was andere posten, denke ich… sollte ich vielleicht auch bisschen feiern. Mal schauen dieses Jahr 😄 Mit dem Schnee, geht schon vorbei. Ab heute Plustemperaturen und angeblich Frühling in Anmarsch. Wünsche dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße!

    • Kulturblazer

      Liebe Mira,
      ha, das beruhigt mich ja, dass es dir auch so geht 😀 der Frühling der letzten Woche war echt schön, jetzt ist es hier wieder frostiger!
      Einen wunderschönen Samstag dir!

  • Nicole

    Nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Blogger-Geburtstag, ich hoffe ja auf viele weitere, weil ich deine Beiträge immer total gerne lese <3. Übrigens: Ich verpenne den Geburtstag meines Blogs jedes Jahr, aber das spiegelt mich auch perfekt wieder, weil ich mir Geburtstage auch privat nicht merken kann, außer bei meiner Besten Freund und meiner Besten Freundin, abseits dessen kann es schon mal passieren, dass ich mir falsche Daten notiere und dann tatsächlich zu spät gratuiere und ja zu meiner Schande – ich habe in meinem Leben auch schon mehr als einen Geburtstag vergessen :/. Ist dann immer peinlich, natürlich zu recht, und ich habe dann ein ziemlich schlechtes Gewissen, auch wenn das nicht böse gemeint ist und auch nicht bedeutet, dass ich eine Person nicht schätze. Ich kann mir solche Dinge nur schlecht merken.

    Aber kommen wir zu positivem: Es freut mich total, dass du so tolle Reaktionen auf den Post zu deiner Haut bekommen hast. Ich fand den auch klasse und toll geschreiben. Zudem finde ich es immer super, wenn man so ehrlich ist, das erfordert bei jedem Thema Mut und Stärke. Wobei ich gerade bei so einem Thema den Austausch auch immer befreiend finde, weil man dann weiß man ist nicht alleine und man kann so schön Tipps austauschen und probieren, ob das bei einem selbst auch funktioniert bzw. wirkt.

    Der Sportmuffel in mir bekommt übrigens gerade ein schlechtes Gewissen, aber unter der Woche fehlt mir durch die Masterthesis tatsächlich die Zeit zum trainieren, abends bin ich dann echt ko und müde, wenn ich den ganzen Tag geschrieben habe. Lege auch gleich los damit, wollte nur noch kurz ein Kommentar bei dir hinterlassen :P. Aber: Zumindest am Wochenende geht es dann an beiden Tagen spazieren, Sonntags dann auch immer die große Runde, um das Defezit etwas auszugleichen. Verstehe übrigens, dass du das Fitnessstudio vermisst. Mir geht es mit anderen Dingen so: Vermisse es einfach mal im Cafe mit Freundinnen zu sitzen, Kuchen zu futtern und dabei zu plaudern oder mal zu brunchen oder ins Kino zu gehen. Hach das wäre schon was Feines.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Vanessa,
    ja der Beitrag frisst schon etwas Zeit, aber aktuell wende ich die noch gerne auf, weil ich dadurch auch den Überblick behalte :D. Somit so lange ich noch Spaß daran habe, wird es die Reihe auch weiterhin geben ;).

    Wünsche dir dann aber viel Spaß bei "Shameless". Oh ja stimmt "Bridgerton" S2 wird noch etwas dauern, schon allein wegen Corona. Das sorgt gerade dann doch für leichte Drehverzögerungen. Denke das wird 2022, weil man ja noch nicht angefangen hat zu drehen, aber zumindest das Casting für neue Figuren läuft schon und dahingehend gab es heute Neuigkeiten.

    • Kulturblazer

      Hi Nicole,
      lieben Dank dir für die Glückwünsche! Noch jemand, ich bin also nicht allein im Club der Blog-Geburtstags-Vergesser, sehr gut 😀 Ohne meinen Handykalender wäre ich bei Geburtstagen sowieso komplett aufgeschmissen! Daher wäre ich einer Person auch nie böse, die meinen Geburtstag vergisst (außer Familie und enge Freunde, da gibts kein Pardon :)), weil ich ja weiß, wie schnell man einen Geburtstag in der Hektik des Alltags vergessen kann.

      Ohja, Café vermisse ich auch, und mal essen gehen, brunchen – absolut! Das wird eines der ersten Dinge sein, die ich tue, wenn das wieder geht: Ausgiebig brunchen gehen.

      Liebe Grüße!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.