Liebe_Glück_zufriedenheit
Gedankenkultur

The Happiness Box

Jedes Gefühl darf aktuell sein: Angst, Sorge, Wut, Frustration, Unsicherheit, aber auch Freude, Glück und Zufriedenheit. Jedes Gefühl hat seine Berechtigung, egal was gerade in der Welt passiert. Es geht in diesem Post nicht darum, negative Emotionen wegzudrücken oder sie auszublenden, in dem wir nur das Positive anschauen. Im erstem Schritt kann es nämlich helfen, negative Emotionen bewusst zuzulassen und anzunehmen. Das führt dazu, dass sie sich schneller auflösen. Und dann?

Dann geht es darum, sich zu besinnen, was es alles Wunderbares gibt, für das wir dankbar sein können. Was uns glücklich macht. Es sind meistens nämlich die kleinen, manchmal sogar die ganz kleinen Dinge. Und davon gibt es, auch jetzt in diesen Zeiten, so unheimlich viele! Schaut doch mal in diese Box hier, wühlt euch ein bisschen durch die kleinen Schätze. Ihr findet bestimmt die ein oder andere Sache, die euch gut tut und die ihr mitnehmen könnt…

Ein wunderschöner Sonnenuntergang. Die Sonne auf dem Gesicht, nicht zu grell, sondern gerade richtig. Wunderschöne Blumen. Sich in ein frisch bezogenes Bett einkuscheln. Nudeln mit Tomatensoße. Mit den Lieblingsmenschen sprechen. Ein frisch aufgebrühter Kaffee. Ein Buch, das so spannend ist, dass man es die ganze Zeit mit sich herumträgt, um es bei jeder freien Minute zu lesen. Ein wunderschöner, frischer Strauß Tulpen. Der Wind, wenn er das erste Mal im Jahr nicht kalt und schneidend, sondern spielerisch und warm ist. Die Gesundheit derer, die man liebst. Die eigene Gesundheit. Die Lieblingsserie gucken. Schreiben, schreiben, schreiben. Das Lieblingslied zum 24. Mal hintereinander hören. Und dann noch ein 25. Mal! Es sich auf dem Sofa gemütlich machen. Oder draußen, auch mit Decke, wenn es noch zu kalt ist. Ein Glas Wein. Oder Weinschorle. Oder Fruchtschorle. Oder Eistee.

Ausschlafen. Den Körper beim Yoga dehnen, spüren, wie die Bewegung die einzelnen Zellen glücklich macht. Laufen. Spüren, wie die Laufschuhe bei jedem Schritt auf den Untergrund treffen, wum, wum, wum. Die Muskeln spüren. Die Nägel bunt lackieren. Den Lieblingsfilm schauen und im Kopf mitsprechen. Anstoßen, auf alles, was ist. Blühende Kirschbäume, die im sanften Wind ihre wunderschönen Blütenblätter in der Luft tanzen lassen. Mit frischen Lebensmitteln kochen. Singen, richtig laut und auch gerne richtig schräg. Wie wild tanzen, ist doch egal, wer es sieht. Und wenn das nicht egal ist, dahin gehen, wo keiner ist. Frei sein, in den eigenen Gedanken. Den Mond anschauen, denn er wird viel zu oft unterschätzt, wenn ihr mich fragt. Liebe schenken, mit Worten oder Taten. Einen Brief schreiben. Fotografieren: Blumen, Tiere, Momente. Liebe festhalten. Sorgen loslassen. Atmen. Ein. Aus. Ein. Aus. Lachen. Lachen, unbedingt! Das macht schöne Falten, denn die bekommen wir alle. Wieso dann nicht auf schöne Falten konzentrieren?

Podcast hören. Über Podcasts laut lachen, auch wenn man alleine ist. Oma anrufen. Onkel anrufen. Fotos anschauen. Spazieren gehen. Bilder malen, egal ob im Kopf oder auf Papier. Den Lieblingspullover anziehen. Oder jetzt das Lieblings-T-Shirt. Spiele spielen, denn das ist nicht kindisch, sondern lustig. Erwachsen sind wir alle lange genug. Meditieren. 5 Minuten reichen. Reisen, bald wieder bestimmt. Reisen in Gedanken. Sauber machen. Aufräumen, innen und außen, auch wenn beides nicht immer einfach ist. Bewegen, im Kopf und im Körper. Ein Eis essen. Hundegebell. Katzenschnurren. Vögelgezwitscher. Ein Geschenk an jemanden schicken, mit dem die Person nicht rechnet, weil kein Geburtstag, kein Feiertag oder sonst was ist, sondern einfach so, weil die Person einem wichtig ist.

Erdbeertiramisu. Mit den Fingern durch hohe Gräser, die sich im Wind biegen, streichen, ganz sanft. Eine Kanne mit leckerem Tee. Eine Berührung, die sich nach zu Hause anfühlt. Der Duft der Luft nach einem Regenschauer. Zungen rausstrecken, weil, ihr wisst schon, erwachsen müssen wir oft genug sein. Fahrrad fahren. Ein schönes Duschgel benutzen, das man sich extra aufgehoben hat. Die Lieblingsschuhe anziehen. Frühstücken. Eine Gesichtsmaske auftragen. Ein wunderschönes Schmuckstück, weil es einem soviel bedeutet. Die Haut, denn sie lässt einen alles in diesem Leben fühlen. Der Lieblingsplatz zuhause. Licht. Ruhe. Feiern. Die laute, pulsierende Musik spüren, dabei die Augen schließen, morgen ist noch nicht da.

Nach Hause kommen. In ein Abenteuer aufbrechen. Schokolade. Am Strand liegen und mit der Hand durch den warmen Sand fahren, die Körnchen zwischen den Fingern rieseln lassen. Der Duft frische gebackener Kekse oder Kuchen Ein Wiedersehen nach langer Zeit. Küssen. Zeit schenken. Zeit vertrödeln. Einen inspirierenden Menschen treffen. Schaukeln. Mutig sein, auch wenn man Angst hat. Mutig sind nur die, die Angst haben und es trotzdem wagen. Ausprobieren. Weitermachen, aufstehen und weitermachen. Es gibt nicht das eine ohne das andere. Tieren helfen. Menschen helfen.

Sich entscheiden, glücklich zu sein.

Wir können nicht alles in unserem Leben kontrollieren und beeinflussen, was um uns herum passt. Aber wir können entscheiden, wie wir damit umgehen.

Blogfeed
Bloglovin

10 Comments

  • Wonderful Fifty

    Liebe Vanessa, ich war ja schon ganz gespannt, wie deine Happiness-Box aussieht und sie ist wirklich einfach toll. Ich finde es total, wie viele wunderbare Punkte doch aufgelistet hast und wie viele „Kleinigkeiten“ es doch in unserem Leben gibt, die uns glücklich machen und die wir leider nicht immer entsprechend schätzen. Daher ist deine Aufstellung bestens dazu geeignet uns dies wirklich wieder einmal so richtig ins Bewusstsein zu rufen und ich denke gerade in dieser Zeit, wo doch viele mit der Situation hadern, ist es besonders wichtig zu sehen, wie viele schöne Dinge uns doch umgeben und wie viele wunderbare Momente sich ereignen. Ich habe mir jetzt aus jedem Block einen Punkt herausgesucht, obwohl mir die Entscheidung nicht wirklich leicht gefallen ist: wie etwa bei Sonne im Gesicht oder Buch. Also es ist das Buch geworden und außerdem frei sein in den eigenen Gedanken, ein Geschenk an jemanden schicken, der Lieblingsplatz zu Hause, Schokolade. Aber mit Einem hast du eigentlich alles perfekt auf den Punkt gebracht: sich entscheiden, glücklich zu sein.
    Pass auf dich auf und alles Liebe

    • Kulturblazer

      Liebe Gesa,
      vielen Dank für deine lieben Worte! Ich merke selbst, wie ich mich manchmal über Dinge aufrege, die es gar nicht wert sind und dabei vergesse, wie gut es mir eigentlich geht. Und dass ich so dankbar sein kann für alles, was in meinem Leben ist. So entstand die Idee zur Happiness Box und je mehr ich darin wühle, desto besser geht es mir. Da dachte ich, das es auch für andere eine tolle Möglichkeit ist, sich mit Glück und Zufriedenheit zu verbinden 🙂
      Nimm dir soviel raus, wie du möchtest, meine Liebe!
      Ich schicke dir viele herzliche Grüße und Sonnenstrahlen!

    • Kulturblazer

      Hi Isa,
      es freut mich, dass es bei dir auch wirkt, damit wollte ich ein wenig Positivität und Zufriedenheit an uns alle verteilen 🙂
      Ich kann mir gar keine Autofahrt mehr allein ohne Podcasts vorstellen, denn ich finde sie so unheimlich bereichernd!
      Ganz viele Grüße an dich!

  • Christine

    So ein schöner Text! Der gerade einfach so gut zu meiner aktuellen Stimmung passt. Ich schaffe es leider nicht immer, aber es gibt nun auch wieder immer mehr Momente, in denen ich die kleinen Dinge sehr zu schätzen weiß und einfach durchatmen kann…

    • Kulturblazer

      Hi Christine,
      danke für deine Worte! Ich schaffe es auch nicht immer, mich aus meinem Jammertal (auf so hohem Niveau!) rauszuziehen, und dann ärgere ich mich darüber auch noch 😀
      Aber das ist ein Prozess mit Aufs und Abs, das gehört dazu und darf auch sein. Solange wir am Ende wieder nach vorne und ins Licht blicken, wird alles gut!
      Ich sende dir ganz viele Herzensgrüße!

  • Nicole

    Da sind so viele tolle Punkte dabei und so viele davon bereiten mir aktuell auch Freude. Meine Lieblingsserie gucken? Definitiv, die macht mich immer happy, egal wie stressig, anstrengend, chaotisch oder traurig mein Leben gerade sein mag. Ich schalte sie an und vergesse alles um mich herum. Den Liebingssong rauf und runter hören? Ja mache ich unfassbar gerne und dann ziehe ich bewusst jede Zeile des Songtextes in mich auf. Schokolade essen? Geht immer und macht immer Freude. Spieleabende? Da bin ich dabei und ich finde auch, dass das nicht nur für Kinder ist. Wer denkt das überhaupt (wobei mir fällt da mein Dad ein, der mag das nämlich gar nicht)? Gesellschaftsspiele sind ja wieder der Hit und verkaufen sich glaube ich gerade in meiner Altersklasse besonders gut – zumindest hatte ich das mal in einem Beitrag gehört. Den Lieblingsmenschen sehen? Das hilft mir gerade auch ungemein. Ich laufe immer mit meiner Besten Freundin mit ihrem Hund, natürlich mit Abstand und es ist schön so rauszukommen und sich mal ein paar Dinge von der Seele zu reden. Das frisch bezogene Bett liebe ich ja auch :D. Genauso das Versinken in Büchern oder die Tasse Kaffee am morgen. Ab und an gönne ich mir dann auch eine heiße Schokolade, das ist dann Genuss pur, da kuschele ich mich meist ins Bett und gucke einen Film.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Vanessa,
    jetzt habe ich vor Ostern gar nicht mehr geschafft zu antworten, weil ich einige Aufgaben im Nebenjob zu tun hatte. Ich hoffe, dass du die Feiertage trotz der aktuellen Lage genießen und eine schöne Zeit hattest?

    Ja PLL war schon heftig, ich bin mir bis heute nicht sicher, ob das tatsächlich die geplante Auflösung der Produzenten war oder ob da nicht doch das Network sich eingeschalten hat. Passiert ja öfter mal, dass Showrunner nicht das machen können, was sie ursprünglich geplant haben. Weil die Hinweise die man gestreut hat widersprechen der finalen Auflösung eben komplett. Erfahren werden wir das wohl nie :D.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei „The Handmaid’s Tale“ und „Chernobyl“, auch wenn das jetzt keine Wohlfühlserien sind, aber ihre Botschaft ist so wichtig. Bin schon gespannt auf deine Meinung. Unorthodx habe ich hingegen noch nicht gesehen, aber meine Beste Freundin war auch begeistert. Ist bei mir jedoch schon auf die Watchlist gewandert, mal schauen wann ich dafür Zeit finde.

    • Kulturblazer

      Liebe Nicole,
      es freut mich, dass du auch so viele tolle Dinge in der Happiness Box finden konntest! Einige Dinge haben sich bei mir tatsächlich auch erst im Laufe der Jahre entwickelt, z. B. bei schönem Wetter draußen in der Natur sein. Da hatte ich mit 15,16 überhaupt kein Verlangen nach, wenn es nicht mit Freunde treffen oder feiern verbunden war 😀 Jetzt werde ich irgendwie unruhig, wenn die Sonne scheint und ich nicht zumindest ein wenig draußen herum gelaufen bin, auch wenn es nur für mich alleine ist.

      Meine Ostertage waren schön, danke der Nachfrage – und kein Problem, ich komme ja auch nicht immer direkt zum Beantworten aller Kommentare 🙂
      Es war einfach sooo frustrierend! Es fühlte sich fast an wie verschwendete Lebenszeit 😀 Über Chernobyl haben wir ja schon geschrieben, das ist wirklich beklemmend…aber ja, solche Dinge aus unserer Geschichte dürfen wir nicht vergessen, wie viele andere Dinge auch. Unorthodox ist der Knaller! Habe das Buch auch schon auf meiner Bücherliste stehen.
      Ganz viele Grüße!

  • Anna

    Oh Vanessa, dieser Post ist soo wundervoll! So schön das zu lesen!
    So oft sind es die kleinen Dinge, die einen soo glücklich machen! Besonders jetzt in dieser chaotischen Zeit, in der ich viel Zeit zuhause und mit mir selbst verbringe, merk ich noch mehr als sonst, wie sehr ich mich über die kleinen Dinge freue.
    Ich freue mich zum Beispiel sehr über die Sonne, über meine kleinen Tomatenpflanzen, die immer größer werden, über leckeres Essen, gute Gespräche und und und. Es sind soo viele wundervollen Dinge, die mich jeden Tag aufs neue sehr sehr glücklich machen.

    Bleib gesund und ganz liebe Grüße

    Anna

    • Kulturblazer

      Hi Anna,
      ganz herzlichen Danke dir für deine lieben Worte, das freut mich sehr! Es ist nicht leicht, sich diese kleinen Schätze in den Alltag zu holen, das ist eine Aufgabe, die wir eigentlich nicht nur jetzt, sondern unser ganzes Leben lang haben werden und auch annehmen sollten. Ich versuche es auch Tag für Tag 🙂
      Bleib ebenfalls gesund (Daniel auch :)) und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.